Christoph Müller

Sachbearbeiter Atemschutz
SB Christoph Müller

seit 03. Juli 2009

email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SB Zum Stammblatt...

Atemschutz dient dazu, um Feuerwehrleute im Einsatz vor der Einatmung von gefährlichen Stoffen zu schützen, desweiteren muss bei einer Knappheit von Sauerstoff in der Atemluft auf Atemschutz zurückgegriffen werden.
Gerade in der heutigen Zeit, wo selbst in jedem Einfamiliennhaus bei einem Brand durch die große Anzahl an verarbeiteten Kunststoffen und Chemikalien, bereits ein kurzer Aufenthalt im Gefahrenbereich ohne umgebungsluftunabhägige Luftversorgung zu großen Schädigungen des mennschlichen Körpers führen kann wird dieser Bereich immer wichtiger!

Atemschutzausrüstung

Die Freiwillige Feuerwehr St.Pölten - St.Georgen verfügt über folgende Gerätschaften:

    6 Stück Überdruckgeräte MSA Auer 300 Bar
    6 Stück Atemschutzmasken MSA Auer Ultra Elite
    9 Stück Atemschutzmasken MSA Auer 3S-PS
    12 Stück Compositflaschen 300 Bar
    24 Stück Pressluftflaschen 200 Bar
    1 Stück Atemluftkompressor 200/300 Bar stationär
    1 Stk. Menzel Überprüfungskoffer

Atemschutzausbildung

Um Atemschutztäger zu werden, muss eine durch einen Artzt durchgeführte Tauglichkeitsuntersuchung bewältigt werden, danach kann der Atemschutzlehrgang absolviert werden. Einmal jährlich besteht die Möglichkeit im Bezirk einen gasbetriebenen Brandsimulationscontainer zu besuchen. Zum weiteren Traingsprogramm zählen in der eigenen Feuerwehr: Belastungsübungen, taktische Ausbildung, Schulung der verwendeten Geräte und die richtige Verwendung von Strahlrohren und Atemschutzüberwachung.

Tätigkeiten des Atemschutzwartes

Damit alle Geräte bei Ernstfällen einwandfrei funktionieren, hat der Atemschutzwart verantwortungsvoll alle Geräte in einwandfreiem Zustand zu halten. Dabei werden nach jeder Verwendung alle Masken desinfiziert und mittels Prüfgerät überprüft, die Pressluftatmer gereinigt und überprüft und alle Pressluftflaschen mittels Kompressor wiederbefüllt. Desweiteren ist der Atemschutzwart für die Ausbildung der Atemschutzträger zuständig.