Alle Jahre wieder kommt es leider zu - vermeidbaren - Unfällen und Bränden in der Silvesternacht, weil mit Feuerwerkskörper leichtsinnig umgegangen
wird. Für den ungetrübten Start ins neue Jahr hier einige Tipps:


Gebrauchsanweisung genau durchlesen. Sie steht auf jedem Artikel und auf jeder Verpackung. Kinder müssen auf Gefahren von Knallkörpern und Raketen besonders hingewiesen werden.
Beachten Sie die Einhaltung der Altersvorschriften (besonders Eltern) und der gesetzlich erlaubten Abrennzeit. (von 31.Dezember 18:00Uhr bis 1.Januar 1:00Uhr)
Verwenden Sie nur Feuerwerk die nach DIN hergestellt wurden, auf keinem Fall Feuerwerk und Böller aus Polen oder unbekannter Herkunft.
Aus der Verpackung nur den Teil entnehmen, der sofort gebraucht wird. Deckel sofort wieder schließen.
Feuerwerk der Klasse II nur im Freien zünden! Halten Sie einen großen Abstand von Gebäuden. Nie in Nähe leicht brennbarer Gegenstände zünden!
Schutzkappen erst unmittelbar vor dem Zünden abziehen.
Feuerwerk nicht in der Hand behalten. Nur mit ausgestrecktem Arm zünden und sofort Sicherheitsabstand einnehmen.
Raketen senkrecht in eine feststehende Flasche stecken. Dann erst die Schutzkappe abziehen und zünden.
"Versager" niemals ein zweites Mal zünden!
Nie Feuerwerkskörper in Menschengruppen oder nach Menschen werfen.
Feuerwerk nicht in der Nähe von Krankenhäusern, Alten- und Kinderheimen abbrennen.
Auf Oberleitungen und auf Dachvorsprünge beim Abschuss achten.
Dachluken, Fenster und Tore in der Silvesternacht geschlossen halten.
Hausbesitzer: Ein besonders Augenmerk auf fehlgeleitete Raketen und "Blindgänger" richten.
Bei Sturm wegen der Abdriftens auf das Abbrennen verzichten, ebenso nach übermäßigem Alkoholgenus.
Achten Sie darauf, dass glühende Teile einer Wunderkerze nicht mit brennbaren Gegenständen in Berührung kommen.

Wassereimer oder einen Eimer mit Sand und eventuell Wolldecke bereithalten.


Brandgefährliche Party-Dekorationen

Auf dem Höhepunkt des Silvester Treibens warnt die Feuerwehr vor brandgefährlichen Dekorationen.

Bei der Dekoration der Wohnung oder des Partykellers darauf achten, dass Luftschlangen, Girlanden und Lampions nicht mit offenem Feuer oder mit Heizstrahlern in Berührung kommen können.

Brennende Kerzen, insbesondere zu vorgerückter Stunde, niemals unbeaufsichtigt lassen. Mit glimmenden Zigarettenkippen nicht achtlos umgehen.
Volle Aschenbecher nur in Blecheimern entleeren.

 

Für alle Fälle falls doch etwas passiert - Feuerwehrnotruf: 122