Leider kann die Feuerwehr im Ernstfall nicht schon vor dem Unglück zur Seite stehen, darum bieten wir Ihnen einige Sicherheitstipps an.

Besonders am Herzen liegt uns die Kenntnis über den richtig abgesetzten Notruf. Denn so helfen Sie Leben retten, indem Sie schnell der Feuerwehr die relevanten Informationen übermitteln.

Katastrophensignale

Zivilschutz-Signale muss man kennen!

Wie wichtig diese Eigeninitiative und der Vorsorgegedanke im Zivilschutz sind, zeigt auch die Gefährlichkeit der Atomkraftwerke, die nach wie vor vorhanden ist.

Bei Hochwasserkatastrophen ebenso wie bei Erdbeben, Unwetter, einem zivilen Reaktorunfall etc sind im Ernstfall die Zivilschutz-Signale und das daraus folgende richtige Verhalten sowie ein Grundvorrat von höchster Bedeutung.

Katastrophensignale

 

Gefahren im Haushalt


Der Haushalt birgt viele (unerkannte) Gefahren in sich. Nachstehend wollen wir Ihnen einige davon in Erinnerung rufen, um im Bedarfsfall handeln zu können.

Es sind oft Kleinigkeiten, die jedoch ein sehr großes Ausmaß erreichen können, wenn man nicht richtig handelt.

Auch Kleinkinder sind hier nicht zu unterschätzen - es genügen oft Sekunden der Unachtsamkeit, um eine Katastrophe auszulösen.

Gefahren im Haushalt

 

Hitze

Körperliche Anstrengung im Freien, überheizte Autos oder zu wenig Flüssigkeit können dem Körper massiv schaden.

Sommer und Sonne sind für uns unmittelbar mit Urlaub und Erholung verbunden. Gerade bei hohen Temperaturen sind aber einige Vorsichtsmaßnahmen ratsam.

Hitzetipps

 

Grillzeit



Die Gefahren beim Grillen werden sehr oft unterschätzt, daher endet manch nettes Grillfest auch fatal. Fehler beim Grillen mit Holzkohle führen nicht selten zu Bränden, Verbrennungen und leider auch Toten.

Wir empfehlen immer einen Kübel Wasser oder Feuerlöscher in der Nähe des Grillers bereitzustellen. Flammen, die durch vom Grillgut abtropfendem Fett entstehen, sollten immer sofort abgelöscht werden.

Der Grillvorgang muß auch ständig beobachtet werden. Entfernen Sie sich in dieser Zeit nicht vom Griller.

Grillzeit

 

Weihnachtszeit

Weihnachten naht. Für viele ein Fest der Freude und Besinnlichkeit. Für so manche aber auch ein Fest voller Angst und Schrecken, oft sogar mit schlimmen Folgen, die vielleicht ja doch hätten verhindert werden können.

Die Freiwillige Feuerwehr St.Pölten - St.Georgen weist darauf hin, das durch Unachtsamkeit jedes Jahr nicht wenige Weihnachtsbäume in Flammen aufgehen und Zimmer- und Wohnungsbrände verursachen, bei denen nicht nur erhebliche Sachschäden zu beklagen sind, sondern häufig auch Menschen verletzt werden.

Weihnachtszeit

 

Silvester

Alle Jahre wieder kommt es leider zu - vermeidbaren - Unfällen und Bränden in der Silvesternacht, weil mit Feuerwerkskörper leichtsinnig umgegangen wird.

Für den ungetrübten Start ins neue Jahr haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt.

Silvester

 

AKW-Unfall

Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl hat uns 1986 erstmals deutlich vor Augen geführt, wie rasch - auch ohne internationale Konflikte - atomare Bedrohung für jeden von uns Wirklichkeit werden kann.

Leider gibt es auch für die Zukunft (siehe Japan) keine Garantie, dass es zu keinem neuen Störfall kommen kann. Nach wie vor sind in unmittelbarer Nähe Österreichs eine ganze Reihe von Atomreaktoren in Betrieb.

AKW-Unfall