Löschblatt

Am 10. April 2013 wurde das bereits angekündigte „St.Georgener Löschblatt“ erstmals an unsere Bevölkerung ausgeschickt!

Das St.Georgener Löschblatt ist ein einfaches und schlichtes Blatt mit 4 A4 Seiten mit den aktuellen Neuigkeiten, den kommenden Terminen und Informationen über die Feuerwehr und Mannschaft.

Das Löschblatt wird voraussichtlich 4 mal im Jahr erscheinen.

Löschblatt


Rauchmelderaktion

Gemeinsam mit der Firma FireNetService startete die Freiwillige Feuerwehr St.Pölten - St.Georgen im April 2011 eine neue Aktion für neugeborene St.Georgener.

Jede St.Georgener Familie, die Zuwachs bekommen hat - bekommt einen
kostenlosen 10 Jahres - Rauchmelder von uns geschenkt!

Rauchmelderaktion für alle neugeborenen St.Georgner/innen



Notrufnummern

Sprechen Sie langsam und deutlich - bewahren Sie Ruhe!

Legen Sie nicht einfach auf - der Disponent der Notrufzentrale beendet das Gespräch.

Alarmieren Sie die Feuerwehr auch bei Brandverdacht!

Verlassen Sie sich niemals darauf, dass bereits andere die Feuerwehr verständigt haben.

Notrufnummern



Katastrophensignale

Zivilschutz-Signale muss man kennen!

Wie wichtig diese Eigeninitiative und der Vorsorgegedanke im Zivilschutz sind, zeigt auch die Gefährlichkeit der Atomkraftwerke, die nach wie vor vorhanden ist.

Bei Hochwasserkatastrophen ebenso wie bei Erdbeben, Unwetter, einem zivilen Reaktorunfall etc sind im Ernstfall die Zivilschutz-Signale und das daraus folgende richtige Verhalten sowie ein Grundvorrat von höchster Bedeutung.

Katastrophensignale



Dienstgrade

Je nach Dienstverwendung oder Dienstalter hat jedes Feuerwehrmitglied in Österreich einen Dienstgrad. Im Großen und Ganzen sind die Dienstgrade bundesweit einheitlich. Da in Österreich die Feuerwehr Bundesländersache ist, obliegt es dem jeweiligen Landesfeuerwehrverband die Dienstgradtafel zu erlassen.

Dienstgrade

 


Alarmierung

Wird die Notrufnummer (122) gewählt so gelangt dieser Notruf zur Bezirksalarmzentrale St.Pölten, welche sich in der Feuerwehr St.Pölten befindet. Diese Bezirksalarmzentrale ist rund um die Uhr mit geschultem Personal besetzt. Ein Disponent nimmt den Notruf entgegen und alarmiert die örtlich zuständige Feuerwehr.

Alarmierung